Unsere Geschichte

 

Wirkliche Erziehung besteht darin, das Beste in uns zu fördern.

Mahatma Gandhi

 

Das Finkennest blickt auf eine mittlerweile √ľber 50-j√§hrige Geschichte zur√ľck. 1958 von Hedwig ‚ÄěHedi‚Äú N√ľrnberger gegr√ľndet, hat sich nicht nur das Aussehen des Heims, sondern auch die betreuerische Ausrichtung seit dieser Zeit tiefgreifend ver√§ndert.

Die Gäste kommen in Strampelhöschen

schreibt die Tageszeitung 1958, als Hedi N√ľrnberger auf den sogenannten ‚ÄěSauwiesen‚Äú in M√ľmling-Grumbach das Finkennest als S√§uglingsheim er√∂ffnet. Zuvor wurden die Geb√§ude als Behelfsheime der Tewa genutzt, der Firma von Hedis Ehemann. Nach Bombenangriffen im 2. Weltkrieg verlagerte die Tewa die Produktion von Darmstadt in den Odenwald.

S√§uglingsheime waren in den hochmoralischen Nachkriegsjahren f√ľr ledige M√ľtter oftmals die einzige M√∂glichkeit, ihre meist unehelichen Kleinkinder in eine vor√ľbergehende oder st√§ndige Obhut zu √ľbergeben. √úberwiegend war die Erwerbsarbeit der leiblichen M√ľtter der eigentliche Anlass zur Heimaufnahme. Heute geht man davon aus, dass in der 50er Jahren bundesweit ca. 300.000 S√§uglinge und Kleinkinder in √ľber 400 S√§uglingsheimen betreut wurden.

Hedi N√ľrnberger selbst ist F√ľrsorgerin, ein Beruf, der heute am besten mit Sozialarbeit beschrieben werden kann, und hat von Haus aus bereits eine starke soziale Pr√§gung erfahren, da ihr Vater als Rektor der ersten Darmst√§dter Sonderschule vorstand. Unterst√ľtzt wurde Sie von Frauen aus M√ľmling-Grumbach.

und sp√§ter mit Schult√ľte

Die erste Veränderung erfährt das Finkennest 1968, als Hedis Sohn Henning in den elterlichen Betrieb einsteigt, und als gelernter Heimerzieher die Betreuung auch auf Schulkinder ausdehnt. Mitte der 1970er Jahre, als Säuglingsheime aufgrund einer veränderten Pflegesatzökonomie allmählich in der Bundesrepublik verschwinden, leben im Finkennest bereits behinderte und nicht-behinderte Kinder zusammen. Aus heutiger Sichtweise eine fortschrittliche Einstellung.

Der Grundstein f√ľr die heutige Ausrichtung und das Aussehen des Finkennests wird 1976 gelegt. Henning N√ľrnberger ver√§ndert das √§u√üere Gesicht des ehemaligen S√§uglingsheims durch Anbauten, Spielplatzgestaltung und Neubau des Gr√ľnen Hauses. Erzieherisch legt er den Grundstein f√ľr Tiere im Finkennest und somit das heutige F√∂rderangebot um Therapeutisches Reiten und Musiktherapie ‚Äď vor allem heiratet er die Kinderkrankenschwester Lore N√ľrnberger und lebt mit ihr, den gemeinsamen drei S√∂hnen und den Finken gemeinsam auf dem Finkennestgel√§nde. 1995 √ľbernimmt Lore die Leitung und ist seitdem als Tr√§gerin f√ľr die Einrichtung zust√§ndig.

Heute: Leitung in der dritten Generation

Heute wird das Finkennest bereits in der dritten Familiengeneration gef√ľhrt. Nach Abschluss seines Studiums der Heilp√§dagogik und mehrj√§hriger T√§tigkeit in einem Kinderheim in Ostdeutschland unterst√ľtzt Lores Sohn Bernhard die Arbeit im Finkennest.

Therapeutisches Reiten und Musiktherapie werden ausschließlich aus Eigenmitteln und Spenden finanziert. Aktuell leben 24 Kinder und Jugendliche im Finkennest. Unter dem Leitsatz "Leben helfen, statt Funktionieren lernen" werden die Finken auf das Leben als Erwachsene vorbereitet oder - wenn unheilbar krank - im Sterben begleitet.

Wie können Sie helfen?

Mit einer Geldspende tragen Sie aktiv dazu bei, dass das Kinderheim Finkennest auch zuk√ľnftig die therapeutische Arbeit mit den behinderten Kindern und Jugendlichen fortsetzen kann.

Bitte √ľberweisen Sie auf folgendes Spendenkonto:

Inhaber: Aktion behindertes Kind Odenwaldkreis e.V.
IBAN: DE62 5086 3513 0005 0445 45
BIC: GENODE51MIC
Bank: Volksbank Odenwald eG

 

Verwendungszweck:

Bitte Name, Vorname und Adresse (f√ľr Spendenquittung) angeben. Auch k√∂nnen Sie den Unterst√ľtzungswunsch (Reittherapie oder Musiktherapie) angeben.

Vielen Dank f√ľr Ihre Unterst√ľtzung!

Online spenden

Top 10 Spender

Name Betrag (‚ā¨)
Deutsche Bank 1.000
Carola + Thomas Marx 500
Martin Friedrich 500
Markus, Nicole, Colleen + Christopher Kratz 100
Freddi Klassen 100
Michael Etscheid 50
Kevin Bliss 50
Bernhard N√ľrnberger 50
Michael Theel 50
Gerald Gonsior 50